Freudentränen und Stolz

2017 02 12 Cheer

 

Galaxy, Galaxy, here we go! Galaxy, Galaxy, let us fight!”. So hallte es am vergangenen Sonntag durch die Freiheitshalle in Hof, als die NBC-Cheerleader des TSV Obernsees mit ihrem Auftritt begannen. Der Anfeuerungsruf galt als zusätzliches Element und floss in die Wertung ein.Am Ende des Wettbewerbs gab es Freudentränen und großen Stolz. Da stand fest, dass die 15 Mädchen Gewinner der Süddeutschen Meisterschaft sind. Damit nicht genug.

Das andere Juniorenteam holte in der Kategorie „Junior Allgirl Level 3“ die süddeutsche Vizemeisterschaft.  Am Start waren 28 Vereine, 68 Teams und insgesamt 1560 Teilnehmer. Darunter die beiden Teams vom TSV Obernsees. Sie hatten 50 begeisterte Fans, darunter viele Eltern und Betreuerinnen der Junioren mitgebracht. Bei ihren Auftritten in der Region zeigen die Cheerleaders seit Jahren oftmals spielerisch, wie Pyramiden gebaut werden.

Alles scheinbar mühelos

Sie tanzen, schlagen Rad und Flick-Flack – alles scheinbar mühelos. Die wenigsten Zuschauer ahnen, welch enormer Trainingseinsatz sich dahinter verbirgt. Der Sparte, die vom Beginn im Jahr 1995 bis 2015 von Sabine Rathmann geleitet wurde, gehören über 100 meist weibliche Mitglieder in den verschiedensten Altersgruppen an, die aus der ganzen Region kommen.

Erstaunliche Konzentration

Trainiert wurden beide bei der Meisterschaft angetretenen Teams von Anna Deinhardt, Lena Summa und Franziska Moder. „Erstaunlich ist die Konzentration der Mädels“, sagt Lena Summa. Sobald die Truppe auf der Matte steht, sei das Lampenfieber weg. In den Tagen vor dem Wettbewerb in Hof gab es auch Rückschläge. Da verletzte sich die neunjährige Leni, die bei der Pyramide gewöhnlich ganz oben steht. Sie musste kurzfristig ersetzt werden. Eine extrem schwierige Aufgabe für die 13-jährige Carla, die letztlich ihre Aufgabe meisterte. „Am Ende haben es die NBC Blue Galaxy aus dem kleinen Obernsees allen gezeigt, schwärmt die Abteilungsleiterin Franziska Spindler.

Strahlende Gesichter bei den Mädchen

Mit 7,14 Punkten wurden sie Süddeutscher Meister vor elf Teams. Freudentränen flossen nicht nur bei den Mädels beider Teams, sondern auch bei den Trainerinnen. Nichts mache ein Trainerherz glücklicher, als in die strahlenden Gesichter der Mädels zu schauen. Genauso groß war natürlich die Freude beim Team des TSV „NBC White Galaxy“, eine neue Mannschaft. Sie mussten sich gegen zehn weitere Teams beweisen, die aus Mannheim, Bamberg, Würzburg und Regensburg kamen. Bei ihrem 2.30 Minuten dauerndem Programm aus Sprüngen, Pyramiden, Turnelementen und Tanz zeigten sie einen fast fehlerfreien Auftritt. Mit 7,49 Punkten konnten sie sich einen „gigantischen“zweiten Platz sichern, so die Trainerinnen. Nur das Team des TSV Gaimersheim konnte eine höhere Punktzahl erreichen. Das nächste Ziel ist die Deutsche Meisterschaft im Mai in Hamburg.

Von Dieter Jenß

 

TSV Obernsees Wappen 2c

Kredite

Login

Hallo, bitte melden Sie sich hier an.



Vielen Dank.